Was sagen Menschen in der Anonymität?
Wie verschieben sich dadurch die Grenzen des Unsagbaren? Was bedeuteten eigentlich Demokratie, Meinungs- und Kunstfreiheit und wie verhalten sie sich gegenüber antidemokratischen Strömungen? Was muss und was darf nicht in der Stadt hörbar werden? Wer wird eigentlich gehört- und was bestimmt darüber?

Wir machen eine Bestandsaufnahme. Ein Fallbeispiel.
Der Sprechraum ist ein künstlich generierter Raum, der die Vielfältigkeit des städtischen Nebeneinanders hörbar macht.
Eine Kundgebung wird angemeldet, ein Online- Portal eröffnet. Auditive Elemente, für jede*n veröffentlicht bereiten ein Spannungsfeld auf, das die Grenzen der Demokratie erforscht.

KONZEPT cindypluscate VON UND MIT Tabea Below, Julius Brockmann, Flof Fuhrmann, Céline Ilbertz, Juri Jaworsky, Alice Kretzer, Emily Warringsholz, Kim Szymanski PREMIERE 18.07.2021, Kohlmarkt Braunschweig. Es wurden 395 Nachrichten verlesen.
Gefördert vom Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von Neustart Kultur.

Performances

Wann Wo
23.05.21 OUTNOW! Festival Bremen 2021
03.09.21 Karlsruhe
04.09.21 Plauen
06.09.21 Braunschweig
15.09.21 Essen

Du möchtest, dass der Sprechraum auch in deine Stadt kommt? Wir freuen uns über deine Nachricht über das Kontaktformular!

Bilder